Aspirateure

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Druckbutton anzeigen?E-Mail

GEBR. Ruberg - Aspirateure

Baureihe RV und RVS

GEBR-Ruberg-Aspirateure-0028Für den Einsatz in Siloanlagen, Lagerhäusern, Mühlen, Mälzereien, Brauereien und Saatgut-Aufbereitungsanlagen. Modernste Technologie resultiert aus den Erfahrungen seit Generationen. Nutzen Sie unsere Kompetenz im Bereich der Vor- und Hauptreinigung von Getreide, Ölsaaten, Leguminosen, Malz, Kaffee usw.

Es stehen 11 Staffelungen der Durchsatz-Leistungen von 40 t/h bis 300 t/h zur Verfügung. Steigsichter und Abscheider können im Um- bzw. Abluftbetrieb angewendet werden. Durch eine Vielzahl von Ausführungen und Optionen lassen sich RUBERG-Aspirateure hervorragend in bestehende und neue Anlagen integrieren. Ausgestattet mit erprobten Siebkombinationen lassen sich Getreide, Raps, Leguminosen, Ölsaaten, Sämereien, Nüsse, Kaffee, Hirse, Reis, Gewürze und weitere Produkte zuverlässig reinigen.GEBR-Ruberg-Aspirateure-0011

 

Bei Sortierarbeiten, beispielsweise Braugerste, Malz oder Sämereien, werden durch besonders große Siebflächen klare Fraktionierungen bei großem Durchsatz erreicht. Wir halten für Sie ein breites Spektrum der verschiedenen Leistungsklassen sowie Zubehör und Service bereit. Selbstverständlich lösen wir für Sie auch die Schnittstelle zum Anlagenbau und weiterer Peripherie.

 

Arbeitsweise

Das zu reinigende Produkt gelangt durch ein oder mehrereGEBR-Ruberg-Aspirateure-0027 Zulaufrohre in den großen Vorverteiler des Luftteils. Der Polygoneffekt der Speisewalze leitet zusammen mit der Speiseklappe einen vordefinierten Produktstrom auf die gesamte Maschinenbreite. Das Produkt fällt durch einen aufsteigenden Luftstrom frei über eine Blechkaskade. Luftvolumen und Luftgeschwindigkeit werden manuell oder automatisch so eingestellt, dass leichte Partikel wie Staub, Spelzen, Strohteile, Schmachtkorn usw. vom Luftstrom nach oben getragen werden. Im integrierten Expansionsraum fallen die Partikel bei niedrigerer Luftgeschwindigkeit wieder heraus und werden von einer Förderschnecke seitlich ausgetragen. Bei Umluftbetrieb wird die Luft von internen Ventilatoren beschleunigt und im Kreis dem Steigsichter wieder zugeführt (siehe detaillierte Erläuterung unter dem Reiter Umluftbetrieb). Bei Abluftbetrieb werden die Partikel mit der gesamten Luft in externe Filter geführt und dort abgeschieden. Vom Steigsichter fällt die Frucht nun auf die Siebdecks. Sie wird in voller Maschinenbreite über z. B. Schrollen-, Körner- und Sandsiebe geführt. Der Produktvorschub auf den leicht geneigten Sieben erfolgt durch die kreisschwingende Bewegung des gesamten Siebdecks. Produktverteiler und Leitbleche sorgen für eine optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Siebfläche. Bis zu 4 Fraktionen können in einem Arbeitsgang getrennt werden. Gleichbleibend hohe Qualität der Reinigungsleistung erzielt GEBR-Ruberg-Aspirateure-0036die Baureihe RVS mit optionalen Umstellklappen. Bei Fruchtwechseln wie z. B. Raps und Gerste entfallen Siebwechsel. Keine Durchsatzreduzierung durch die Möglichkeit der manuellen oder automatischen Weichenstellung. Die Zusatzbezeichnung „Multi“ besagt, dass sich zwischen dem Steigsichter und dem Siebwerk (Maschinenober- bzw. -unterteil) weitere Umstellklappen befinden. Der Produktstrom wird hier ein weiteres Mal geteilt und dem oberen bzw. unteren Siebstapel des Siebdecks zugeführt. Durch Einsetzen unterschiedlicher Siebe ist es möglich, verschiedene Fruchtarten ohne Siebwechsel zu reinigen.

 

Ausführungsvarianten

Umluftbetrieb

Diagramm_S_6_oben

Diese Betriebsart stellt die häufigste Anwendung in der Getreidereinigung dar. Das zu reinigende Produkt gelangt durch ein oder mehrere Zulaufrohre in den großen Vorverteiler des Luftteils. Der Polygoneffekt der Speisewalze leitet zusammen mit der Dosierklappe einen vordefinierten Produktstrom auf die gesamte Maschinenbreite. Das Produkt fällt durch einen aufsteigenden Luftstrom frei über eine Blechkaskade. Luftvolumen und Luftgeschwindigkeit werden manuell oder automatisch so eingestellt, dass leichte Partikel wie Staub, Spelzen, Strohteile, Schmachtkorn usw. vom Luftstrom nach oben getragen werden. Im integrierten Expansionsraum fallen die Partikel bei niedrigerer Luftgeschwindigkeit wieder aus und werden von einer Förderschnecke seitlich ausgetragen. Bei Umluftbetrieb wird die Luft von internen Ventilatoren beschleunigt und im Kreis dem Steigsichter wieder zugeführt.{/slide}

Abluftbetrieb

GEBR-Ruberg-Aspirateure-0007Zunehmende Umwelteinflüsse bedingen in manchen Gebieten höhere Anteile an Mykotoxinen, Reste toxischer Stoffwechselprodukte, wie sie besonders bei feuchter und warmer Witterung während der Blütezeit von Roggen und Weizen auftreten können. Zur Vermeidung von Re-Kontaminationen beim Reinigen solcher Fruchtarten eignet sich der Abluftbetrieb als zuverlässige Anwendung. Diese Maschinen sind im Wesentlichen durch die Luftführung im Steigsichter gekennzeichnet. So wird zu 100 % Frischluft zugeführt und die Staub sowie Partikel beladene Abluft von einem externen Düsenfilter aufgenommen. Alle RUBERG-Aspirateure und Auslaufaspirationen sind für den Abluftbetrieb lieferbar.

{/slide}

Luftaspirateure

Diagramm_S_7_0benBei dieser Bauart werden ausschließlich lufttechnische Reinigungsarbeiten ausgeführt. Zuläufe und Einlaufverteiler führen das zu reinigende Produkt in den Vorverteiler. Der Polygoneffekt der Speisewalze zusammen mit der Speiseklappe führt einen Produktschleier  über die Blechkaskaden. Der Produktschleier wird von aufsteigender Luft durchströmt. Staub  und leichte Partikel werden aufgenommen und durch Leitbleche geführt zum Expansionsraum  getragen. Dort reduziert sich die Luftgeschwindigkeit, grobe Partikel fallen aus und werden von einer Förderschnecke seitlich aus der Maschine transportiert. Im weiteren Verlauf gelangt die Luft in den Gebläseabscheider. Dort werden Staub und feine Partikel nach außen geführt und mit geringer Abluft in einen externen Düsenfilter abgeschieden. Die verbleibende Luft wird im Gebläseraum von „inline“ betriebenen Ventilatoren erneut beschleunigt und so im Kreis geführt. RUBERG-Luftaspirateure Diese sind umluftbetrieben oder abluftbetrieben sowie mit umfangreichem Zubehör lieferbar.

{/slide}

Siebwerk

Diagramm_S_7_untenDiese Bauart eignet sich besonders für bereits vorgereinigte Produkte oder solche mit geringem Staubanteil oder leichten Partikeln. Das RUBERG-Siebwerk besticht hier  besonders durch qualitativ und quantitativ hohe Sortierleistung. In einem Rahmengestell befindet sich ein an flexiblen Stäben aufgehängtes, kreis schwingendes Siebwerk. Auf ihm befindet sich ein mitschwingender Einlaufverteiler, welcher das Produkt auf das Siebdeck führt. Es wird in voller Maschinenbreite über zum Beispiel Schrollensiebe, Körnersiebe und Sandsiebe geleitet. Der Vorschub der leicht geneigten Sandsiebe erfolgt durch die kreis schwingende Bewegung des gesamten Siebstapels. Produktverteiler und Leitbleche sorgen für eine optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Siebfläche. Siebtechnisch können so bis zu vier Fraktionen in einem Arbeitsgang sortiert werden. RUBERG-Siebwerke sind in Leistungsklassen von 20 t/h – 300 t/h sowie mit umfangreichem Zubehör lieferbar.

{/slide}